Chirurgische Klinik III

Plastische und Ästhetische Chirurgie, Handchirurgie

Höchste Spezialisierung zeichnet die Arbeit der Klinik für Plastische, Ästhetische und Handchirurgie aus. Unter Anwendung modernster mikrochirurgischer Verfahren werden die Erkrankungen unseres Fachgebiets behandelt. Dazu zählen die Wiederherstellung der äußeren Körperkontur, vor allem im Gesicht und an den Extremitäten, aber auch onkoplastische Maßnahmen und die Korrektur von angeborenen Fehlbildungen sowie nach Verbrennungen.

Ein Schwerpunkt sind formkorrigierende und formwiederherstellende Eingriffe an der weiblichen Brust inkl. Brustverkleinerung mit narbensparender Technik, Brustvergrößerung mit hochwertigen Implantaten oder körpereigenem Gewebe nach Brustkarzinom, Bruststraffung sowie die Fehlbildungskorrektur an der männlichen Brust. Bei den ästhetischen Operationen an Gesicht und Körper  zur Verbesserung des äußeren Erscheinungsbildes finden unsere Patienten das gesamte Behandlungsspektrum einschl. gewebeschonender Feintunneltechnik bei Liposuktion.

In der  Handchirurgie haben wir neben der Versorgung von Unfallfolgen besondere Schwerpunkte  mit angeborenen Fehlbildungen und Tumoren an der Hand, der Nerven- oder Sehnenverpflanzung und der Dupuytren’schen Kontraktur gesetzt. Unser hochkompetentes Team aus Ärzten und Oberärzten sowie speziell geschulten Pflegekräften hat interne Therapiestandards entwickelt, die sich an internationalen Standards und Leitlinien orientieren. Nur ausgebildete „Fachärzte für Plastische und Ästhetische Chirurgie“ mit einer aufwendigen 6-jährigen Weiterbildung dürfen diesen Titel tragen.

Sprechen Sie uns an

Henrik Menke
Prof. Dr. med. Henrik Menke
Tel.: 069 8405-5141