MVZ-Praxis Nuklearmedizin

Spezifische und zuverlässige Bestimmung

Die Praxis Nuklearmedizin im Medizinischen Versorgungszentrum Sana Klinikum Offenbach ist für alle Patienten offen. Im Gegensatz zur Radiologie, die den Zustand und ggf. krankhafte Veränderungen der Organe feststellt, ist die Nuklearmedizin ein diagnostisches Verfahren, mit dem sich insbesondere Stoffwechselvorgänge hervorragend darstellen lassen. So ermöglicht die Schilddrüsendiagnostik mittels der SD-Szintigraphie z.B. die Unterscheidung zwischen "kalten" und "heißen" Knoten und gewinnt damit wichtige zusätzliche Informationen, die allein über eine rein anatomische Bildgebung nicht festzustellen sind.

Ein weiterer Schwerpunkt unserer Praxis die die Herzdiagnostik. Die sog. Myokardszintigraphie ist eine Methode mit der es möglich ist Durchblutungsstörungen des Herzens nachzuweisen. Die Untersuchung können wir wahlweise unter körperlicher Belastung mittels eines Fahrradergometers- und wenn dieses nicht möglich- auch pharmakologisch mit dem selektiven Vasodilatator Regadenoson anbieten.

Die Knochenszintigraphie kann das gesamte Skelettsystem abbilden und ermöglicht so insbesondere den Nachweis bzw. Ausschluss von Knochenmetatstasen im Rahmen von Krebserkrankungen. Weiterhin erlaubt diese Methode den Nachweis degenerativer Veränderungen sowie entzündlicher Läsionen (etwa bei einer rheumatischen Arthritis) des Bewegungsapparates.

Neben den diagnostischen Methoden bieten wir auch eine ambulant durchführbare Therapie schmerzhafter Knochenmetastasen mit den Radionuklid Samarium-153 an.

Zur Bildgebung verfügt unser Institut über eine moderne Doppelkopf-SPECT-Ganzkörper-Gammakamera sowie eine planare Kamera. Zusätzlich bieten wir Ihnen in unserem RIA-Labor (Radioimmunoassay) mit einem sehr aufwendigen Verfahren eine maximal spezifische und zuverlässige Bestimmung aller gängigen Schilddrüsen-in-vito-Parameter an.