Informationen für Zuweiser

Gute Zusammenarbeit mit zuweisenden Kollegen

Das Darmzentrum Offenbach arbeitet kollegial und vertrauensvoll mit allen zuweisenden Kollegen zusammen. Das beinhaltet die umgehende Übermittlung von neu erhobenen Befunden, die selbstverständliche Rückgabe von Befund- und Datenmaterial (u.a. radiologische CD, DVD) sowie die Rücküberweisung von Patienten zur weiteren ambulanten Betreuung.

In unserer Klinik werden die primären Tumoren des gesamten Gastrointestinaltraktes und der parenchymatösen Organe sowie sämtliche sekundären bösartigen Neubildungen operativ und nichtoperativ behandelt.

Hierbei stehen uns modernste Behandlungsverfahren wie die Radiofrequenzablation, die Peritonektomie mit nachfolgender hyperthermer intraperitonealer Chemoperfusion (HIPEC) neben sämtlichen Formen der Radio- und Chemotherapie zur Verfügung.

Einmal wöchentlich findet die interdisziplinäre gastrointestinale Tumorkonferenz statt, zu der alle interessierten niedergelassenen Kollegen auch zur Erörterung eigener Fälle herzlich eingeladen sind.

Für die Durchführung bestimmter Untersuchungen benötigen wir einen Überweisungsschein bzw. Krankenhauseinweisungsschein. Bitte haben Sie Verständnis dafür.

Zur Durchführung der Tumornachsorge finden Sie bei operierten Patienten die leitlinien- und stadiengerechte individuelle Nachsorgeempfehlung im Entlassungsbrief.

Für eigene Fallvorstellungen bzw. Problemdiskussionen steht Ihnen als weiteres Forum der Onkologische Arbeitskreis Offenbach e.V. zur Verfügung.